Der große Rasierer Test 2020

Der elektronische Rasierapparat nimmt nach und nach die Überhand unter den Männern. Der Markt ist am Explodieren und die renommierten Hersteller bringen ein neues Modell nach dem anderen raus.

Welcher der beste Rasierer für Sie ist, hängt davon ab, wie dicht Ihr Bart ist und welchen Rasierertyp Sie präferieren. Zudem kommt natürlich die Qualität und die Leistung.

In diesem Rasierapparate Test haben wir uns auf keinen Hersteller festgelegt und haben stattdessen die besten Rasierer allgemein hervorgearbeitet. Zudem finden Sie hier grundlegende Informationen über den Rasierapparat.

Qualitätssieger

Das Flaggschiff von Braun

Der Series 9 besticht mit einem markanten Design und einen Scherkopf mit 5 Scherelementen. Die Rasur ist dadurch enorm effizient und fühlt sich schlichtweg gut an. Der Preis ist natürlich dementsprechend hoch.

Kaufempfehlung

Das rundum sorglos Paket

In der Series 7 von Braun haben Sie bereits eine hohe Anzahl an interessanten Technologien, wie etwa die Responsive Intelligence Technik, mit der sich der Motor automatisch an die Bartdichte anpasst. Abgesehen davon ist die Rasierleistung enorm stark. Einzig die Reinigungsstation arbeitet nicht immer zuverlässig.

Preissieger

Beliebt und günstig

Für den etwas schmaleren Geldbeutel ist der Remington F7800 eine ideale Lösung. Die Klingen arbeiten sauber und das Gerät liegt gut in der Hand. In Sachen Optik und Vielfältigkeit müssen Sie aber Abstriche machen.

Die Definition eines Rasierers

Mittlerweile gibt es unglaublich viele Möglichkeiten, sich zu rasieren. Ob mit einem Nassrasierer, Trockenrasierer, Hobel oder einem Systemrasierer uvm. Der Rasierapparat nimmt ein Platz unter vielen ein. Doch was genau macht den Rasierapparat aus?

Kurzum, der Rasierapparat hat genau einen Zweck. Und zwar Ihren Bart glattzurasieren. Wenn Sie Ihren Bart stutzen oder einen 3 Tage Bart tragen wollen, sind Sie mit einem Rasierapparat falsch beraten. In diesem Fall benötigen Sie einen Trimmer.

Hinzukommt, dass der Rasierapparat immer ein elektronisches Gerät beschreibt. Ein Nassrasierer für die Glattrasur nennt sich demnach Systemrasierer.

Die einzigen alternativen Namen, die wir den Rasierapparat geben können lauten: Akku Rasierer oder Elektrorasierer. Doch auch der Rasierapparat liefert zwei weitere Unterkategorien, welche wir nun genauer betrachten wollen.

Folienrasierer

Die Mehrheit aller Männer nutzt den Folienrasierer, weil dieser praktisch auf jedes Gesicht passt. Der Scherkopf beinhaltet eine variable Menge an Scherelementen, die parallel eingebaut sind. In den Scherelementen befindet sich die Klinge, die unterhalb eines Schutzgitters arbeitet.

Außerdem ist der Folienrasierer ziemlich hautschonend und es fällt leichter, Konturen zu ziehen.

Rotationsrasierer

Einen Rotationsrasierer müssen Sie sich wie folgt vorstellen: Drei kreisförmige Scherelemente arbeiten zahnradähnlich ineinander und rasieren auf diese Weise sehr nah an der Haut. Ein guter Rotationsrasierer ist mit flexiblen Scherelementen ausgestattet, sodass diese sich ideal an die Gesichtskonturen anpassen kann.

Da drei Kreise recht nah an der Haut arbeiten, kann die Rotationsrasur recht reizend sein – für manche Männer vielleicht zu reizend. In jedem Falle muss sich Ihre Haut erst einmal an diese Bearbeitung gewöhnen.

Inhalt

Rasierapparat Test

Herrenrasierer Test: Unsere TOP 3 Rasierer im Detail

Kommen wir nun mit dem “Test Rasierapparat” zum wichtigsten Teil. Wenn Sie sich fragen, “Welchen Rasierapparat kaufen?”, so werden Sie hier die besten Rasierer vorgestellt bekommen. 

Kaufempfehlung: Braun Series 7 7790cc – das rundum sorglos Paket (Folienrasierer)

Ein Blick auf die Amazon Kundenbewertung zeigt sehr deutlich, dass es sich um ein sehr beliebtes Modell handelt. Der Preis geht zwar etwas über das Budget eines schmalen Geldbeutels hinaus, dafür ist das Preis-Leistungsverhältnis aber extrem stark.

Die Braun Series 7 beinhaltet jede Menge Features, wie etwa das Responsive Intelligence, bei dem ein Laserradar die Bartdichte scannt und dadurch die Motorleistung reguliert. Der Scherkopf ist mit 4 Scherelementen versehen, wodurch die Rasur recht effizient wird. Zudem können Sie den Scherkopf in 5 verschiedenen Winkeln einstellen und fixieren.

Zusätzlich profitieren Sie noch von der MicroComb Technologie, bei der 10.000 Mikrovibratoren zusammenarbeiten und das Gleiten über die Haut erleichtern. Flexibilität gewinnen Sie durch die 5 einstellbaren Rasiermodi zwischen Sensitiv und Turbo. Der Akku arbeitet rund 50 Minuten.

Mit enthalten in der Lieferung sind: Reinigungsstation, eine Reinigungskartusche (versorgt die Station rund einen Monat), Pinsel, Ladekabel.

Für Kunden gibt es kaum ein besseres Modell. Es rasiert stark und effizient und es fühlt sich dank der Vibration sehr gut an. Nur die Reinigungskartusche bekommt etwas Kritik ab und ist für viele Kunden das Geld nicht wert, weil sie nicht sauber arbeitet. Als Alternative ohne Reinigungsstation können wir Ihnen den Braun Series 7 7893s ans Herz legen.

Qualitätssieger: Rasierapparat Braun Series 9 9090cc – Das Flaggschiff von Braun (Folienrasierer)

Unser Qualitätssieger kommt ebenfalls aus dem Hause Braun und lässt so ziemlich jeden anderen Rasierer hinter sich. Das größte Manko ist lediglich, dass der Preis enorm hoch ist.

Die silberne Optik wirkt markant und stabil. Zudem genießen Sie alle Features, die Sie auch schon bei unserer Kaufempfehlung haben (MicroComb, Responsive Intelligence usw.). Der Scherkopf ist noch einmal eine Stufe stärker mitsamt 5 Scherelementen und einem Mitteltrimmer aus Titanium. Jedes Scherelement liegt beweglich im Scherkopf, während dieser ebenfalls in 5 Winkeln eingestellt werden kann.

Der Akku hält rund 50 Minuten bei einer Ladezeit von 60 Minuten – für uns ist das sehr gut.

Kunden berichten, dass Sie von der Leistung des Braun Rasierapparat begeistert sind. Das Gerät fühlt sich wuchtig an und rasiert sehr effizient. Manch jemand bemerkt jedoch, dass ein Nassrasierer immer noch gründlicher arbeitet. Dafür gibt es weder Ziepen, noch Hautirritationen. Auch dichte Bärte werden gezähmt.

Dieses Modell kommt mit einer Reinigungsstation und einem Reiseetui. Es ist insgesamt ein Luxusprodukt, dass seinen Preis aber für jeden, der Spaß an den Features hat, wert ist.

Preissieger: Remington F7800 – Beliebt und günstig (Folienrasierer)

Ein starker Rasierer zu einem günstigen Preis? Das ist der Remington auf jeden Fall. Zudem kommt es super bei den Kunden an. Das Design ist zwar nicht seine Stärke, dafür aber die Handhabung.

Ausgestattet mit der sogenannten Flex & Pivot Technologie (beweglicher Scherkopf und flexible Scherfolien) genießen Sie viel Bewegungsspielraum und eine sehr gute Konturenanpassung. Mit dabei ist außerdem ein Langhaarschneider, mit dem Sie die Möglichkeit haben, Ihren Bart zu stutzen.

Der Akku läuft rund 60 Minuten, muss dafür aber mit 120 Minuten recht lange aufladen.

Auch die Kunden sind mit diesem Gerät zum Großteil sehr zufrieden. Der Rasierer arbeitet stark und die Rasur erfolgt ohne schmerzhaftes Zupfen. Probleme soll es beim Ladekabel geben, dass – falls kaputt – nicht nachbestellt werden kann. Das ist natürlich äußerst kundenunfreundlich.

Insgesamt handelt es sich um einen sehr guten, solide arbeitenden Rasierer, der perfekt für den durchschnittlichen Bartwuchs ist.

Vor- und Nachteile eines elektronischen Rasierers

Ein elektronischer Rasierapparat hat für den Mann von heute einige Vorteile – aber auch Nachteile. Im Prinzip ist es vor allem die Haut, die von der Trockenanwendung profitiert. Im trockenen Zustand ist sie nämlich widerstandskräftiger und trägt somit weniger Irritationen davon. Zumal eine Elektrorasiererklinge immer geschützt ist. Ein Rasiermesser oder sogar ein Systemrasierer arbeiten immer näher an der Haut.

Dies wiederum führt gleichzeitig zum Nachteil eines Rasierapparats. Dadurch dass ein gewisser Abstand zwischen Haut und Klinge steht, wird das rasierte Haar immer ein kleines bisschen länger/länger sichtbar sein.

Daher gilt: Männer mit dünner Haut profitieren stets von einem Elektro Rasierer. Ebenso Männer, die nicht absolut „aalglatt“ rasiert sein müssen. Männer, die Wert auf eine absolut glatte Rasur legen, bräuchten eher einen Nassrasierer.

Tragen wir nun alle Vor- und Nachteile übersichtlich zusammen.

Bester Rasierer Männer: Mehr Modelle im Rasierer Test

Falls Sie keine unserer TOP 3 drei Rasierapparate im Test so richtig überzeugt hat oder falls Sie auf der Suche nach einem Rotationsrasierer sind, haben wir hier noch weitere Alternativen, die wir Ihnen ans Herz legen können.

Alternative 1: Rasierapparat Philips Series 5000 S5270/06 (Rotationsrasierer)

Dieser Philips Rasierapparat gehört zu den beliebtesten des Herstellers. Von der Preisklasse gehört er eher zu den günstigen Modellen und schneidet im Akku Rasierer Test stets gut ab.

Da es sich um einen Rotationsrasierer handelt, arbeiten hier drei runde Scherköpfe ineinander. Diese sind abgerundet, wodurch sie leichter über die Haut gleiten. Der gesamte Scherkopf ist in fünf Richtungen flexibel und passt sich somit ziemlich genau Ihren Gesichtskonturen an.

Der Akku läuft rund 40 Minuten, was nicht gut, aber auch nicht schlecht ist. Der Philips Rasierer ist außerdem wasserdicht und in einem intensiven schwarz designed. Kunden kritisieren jedoch, dass die Randbereiche des Gesichts nur schwer zu erfassen sind, weil die Flexibilität der Scherelemente nicht ausreicht.

Alternative 2: Elektro Herren Rasierer von SWEETLF (Rotationsrasierer)

Auf der Suche nach einem unschlagbar günstigen Gerät? Dann dürfte dieses Modell von der Marke SWEETLF einen Blick wert sein, denn die Kundenbewertung ist überdurchschnittlich gut.

Es handelt sich um einen simplen Rotationsrasierer, bei dem sich die abgerundeten Scherelemente an die Gesichtskontur anpassen. Der Akku ist indes stärker als so mancher Premiumrasierer und arbeitet 120 Minuten bei einer Ladezeit von nur einer Stunde. Dabei ist das gesamte Gerät 100% wasserdicht und damit einfach zu reinigen. Ein Präzisionstrimmer ist ebenfalls dabei.

Was auf der Strecke bleibt, ist das Design. Dieses wirkt recht billig und langweilig, was für Kunden aber akzeptabel ist. Denn die Rasur erfolgt angenehm, sie ist schnell und der Rasierer ist gut zu reinigen.

Es wird lediglich berichtet, dass die Rasur am Anfang etwas brennt. Eventuell fehlt es hier an Feinarbeit bei den Scherelementen und die Haut muss sich an die Rotation gewöhnen.

Alternative 3: Panasonic ES-RT67-S503

In einem Akku Rasierer Test darf der Hersteller Panasonic nicht fehlen. Denn auch wenn er sich im Schatten von Philips und Braun befindet, liefert er außerordentlich gute Rasierer. Unsere 3. Alternative ist ein kostengünstiger Folienrasierer und besitzt einen flexiblen Scherkopf mit drei Scherelementen. Ein Präzisionstrimmer ist ebenfalls dabei.

Zudem soll sich herausgestellt haben, dass das Gerät besonders auch bei dichtem Bartwuchs aufgrund des Klingenwinkels sehr stark ist. Die Optik ist indes dynamisch, aber keineswegs überwältigend. Der Akku hält 54 Minuten bei einer Ladezeit von 60 Minuten.

Kunden berichten bisweilen (fast) nur Gutes. Im Test Herrenrasierer wird vor allem positiv genannt, dass der Akku eigenständig austauschbar ist und dass dichte Bärte keine Probleme machen. Auch schwierige Stellen sind leicht zu erfassen. Der Langhaarschneider ist indes weniger stark.

Rasierapparat Test Stiftung Warentest

Im Stiftung Warentest haben sich ähnliche Rasierer durchgesetzt, die auch wir hier vorgestellt haben. Insgesamt hat die Braun Series 9 das Rennen gemacht, da das Rasierergebnis stets am besten ist und auch die Handhabung, sowie die Verarbeitung überzeugen. Die Gesamtnote ist „gut“. Allerdings ist der Preis ein Argument dafür, lieber zu einer günstigeren Alternative zu greifen.

Platz 2 der Stiftung Warentest: Braun Series 3 ProSkin 3040s
Sie haben mit den Stiftung Warentest Ranking auf jeden Fall zwei weitere Alternativen, die Sie bedenkenlos kaufen können. Es zeichnet sich jedoch klar ab, dass der Hersteller Braun in vielen Bereichen die beste Qualität liefert.

FAQ

Zum Schluss haben wir noch ein paar Fragen rund um den Rasierapparat zusammengetragen, die uns häufig erreichen und diese beantwortet. Vielleicht finden Sie auch Ihre Frage unter den folgenden.

Gibt es einen “Rasierapparat Amazon”?

Amazon hat bislang einige Eigenprodukte auf den Markt gebracht. Ein Rasierer ist allerdings nicht dabei. Auf der anderen Seite finden Sie auf Amazon aber in der Regel gute Angebote von allen anderen Herstellern. Zudem genießen Sie einen exzellenten Kundenservice und eine einfache Rückgabe, wenn Ihnen Ihr Gerät nicht gefallen sollte.

Wie pflege ich meinen Elektrorasierer richtig?

Die Pflege der Klinge ist wichtig, um die Langlebigkeit zu gewährleisten. Hier ist es dementsprechend wichtig, dass Sie den Scherkopf abtrocknen, um Rost zu vermeiden. Des Weiteren tun Sie gut daran, regelmäßig (also etwa einmal pro Woche) Pflegeöl auf die Klinge aufzutragen. Dieses wird häufig mitgeliefert.

Rasierer Test: Fazit

Unser Rasierapparat Test hält nun acht verschiedene Geräte (inklusive den zwei Testsiegern der Stiftung Warentest) für Sie bereit. Insgesamt kommt es in erster Linie darauf an, ob Sie einen Folien- oder Rotationsrasierer bevorzugen. Anschließend müssen Sie prüfen, welche Features Ihnen wichtig sind oder ob Sie Ihnen einen einfache Rasierer ohne Schnickschnack ausreicht.

Wir hoffen, dass für Sie das Richtige dabei ist und wünschen Ihnen eine angenehme Rasur.

Matthias

Matthias