Braun Barttrimmer BT7240

ANZEIGE

Braun hat’s  schon wieder getan: Ein neuer Barttrimmer erblickt das Licht der Welt und wir fühlen uns geehrt, im Rahmen unseres Rasiererportals eine erste Einschätzung abgeben zu dürfen.  

 

Seien Sie gespannt, denn im folgenden Artikel lesen Sie, wie gut Brauns jüngster Bartschneider ist und ob er sich für Ihre Anforderungen wirklich lohnt. 

Inhalt

Der Braun BT7240 im Kurzportrait

Sale
Braun BT7240
Auf den ersten Blick macht alles einen wertigen Eindruck, auch wenn viel Plastik für das Gehäuse verwendet wurde. Das Design ist schlicht, maskulin, ja geradezu kompromisslos, während die Schneideleistung laut Hersteller noch besser als bei allen anderen Barttrimmern sein soll. Was wir mit Sicherheit sagen können, ist, dass sich der Barttrimmer für nahezu jeden Bartträger eignet, da er satte 39 Längeneinstellungen zwischen 0,5 und 20 mm mitbringt.

Wer wir sind und was wir machen  

Unser Portal ist eines von insgesamt drei weiteren Infoportalen rund um das Thema Bartpflege. Unser Ziel ist es, stets die besten Produkte für die Rasur zu finden und wir haben dementsprechend schon so einige Produkte in unserem „Testlabor“ gehabt.

Wenn Sie sich lieber Videos anschauen, laden wir Sie herzlich dazu ein, auf unserem YouTube Kanal „Männerbart“ vorbeizuschauen. Zudem finden Sie weiter unten ein spezielles Video nur über den Braun BT7240.

Braun Barttrimmer: Was sind die wichtigsten Eigenschaften für den Kauf?

Barttrimmer sind nicht so anspruchsvoll wie Elektrorasierer. Das hängt vor allem damit zusammen, dass die Klingen nicht direkt an der Haut arbeiten müssen und somit der Qualitätsfaktor „Hautverträglichkeit“ keine Rolle spielt. Dafür rücken jedoch andere Faktoren wieder in den Vordergrund.

Sofern Sie sich noch unsicher sein sollten, welcher Barttrimmer der Richtige für Sie ist, so soll Ihnen diese Liste mit den wichtigsten Kaufkriterien eine Orientierungshilfe sein.

Maximale Längeneinstellung

Die wichtigste Eigenschaft! Je länger Ihr Bart, desto wichtiger ist es, dass Ihr Barttrimmer eine ausreichende Spannweite bei den Längeneinstellungen hat. Viele Geräte schaffen bis zu 10 mm. Mit 20 mm (wie auch beim Braun BT7240) sind Sie jedoch auf der sicheren Seite.

Anzahl der Längeneinstellungen

Die zweitwichtigste Eigenschaft! Die Anzahl der Längeneinstellungen gibt an, wie präzise Sie vorgehen können. Prinzipiell gilt: je mehr, desto besser. Es ist jedoch kein Ausschlusskriterium, wenn Ihr Trimmer nur in 1 mm statt in 0,5 mm Abständen arbeiten kann. Es kommt hier lediglich darauf an, dass IHRE Anforderungen erfüllt werden.

Akkuleistung

Die Akkuleistung moderner Geräte sollte eigentlich immer mindestens 40 Minuten Betriebsdauer bereitstellen. Alles darunter ist nicht mehr zeitgemäß. Auch die Ladedauer spielt eine Rolle, denn bei vielen Nimh-Akkus beträgt diese satte 8 Stunden. Lithium-Ionen Akkus hingegen brauchen in der Regel 60 Minuten für eine Vollladung.

Unser Testmodell schafft übrigens 100 Minuten Betriebsdauer bei 60 Minuten Ladezeit. Hier gibt es also keinen Grund zur Sorge.

Sale
Der Braun BT7240 im Detail
Wollen wir nun einen genaueren Blick auf alle Leistungsaspekte des Braun BT7240 werfen. Da das Modell neu auf dem Markt ist, gibt es bis dato keine aussagekräftigen Kundenbewertungen – doch das ist nicht weiter schlimm! Wir haben das Gerät nämlich vom Hersteller zugeschickt bekommen und selbst getestet.

Standardfunktionen

Das Standardrepertoire gibt auf jeden Fall Aufschluss darüber, dass der Barttrimmer für die breite Masse an Bartträgern geeignet ist. Die Längeneinstellung reicht von 0,5 bis 20 mm mit insgesamt 39 Einstellungsmöglichkeiten.

Dadurch lässt sich eigentlich jeder Bart, der noch zu kurz für „Kamm und Schere“ ist, in Form bringen.

Praktischerweise sind die Klingen selbstschärfend (und damit lebenslänglich benutzbar) und bedürfen keiner zusätzlichen Pflege. Die verbesserte Klingenqualität beruht zum einen auf dem Material. Die Klingen sind aus Vollmetall angefertigt. Der Hauptrimmerkopf besteht aus einem oberen und einem unteren Schneideelement. Das neue Design des untern Schneideelements ermöglicht so ein besseres Anheben und Entwirren der Haare für ein angenehmes Trimmen. Zudem verfügt die Klinge über schärfere Kanten und einen um fünfzig Prozent vergrößerten Schneidebereich, um mehr Haare zu erfassen. 

Innovationen

Ein Sensor, auch AutoSense-Technologie genannt, prüft die Bartdichte 13-mal in der Sekunde. Das Feedback reguliert anschließend die Motorleistung, die an die Bartbeschaffenheit angepasst wird. Dichtere Bärte bekommen demnach also eine „extrastarke“ Behandlung, während bei weniger dichten Bärten Energie gespart wird.

Akkuleistung

Gemäß der Norm aller neuen Barttrimmer und Rasierer wurde ein Lithium-Ionen Akku eingebaut. Dieser ist nicht anfällig für Memory-Effekte und kann auch während der Ladung benutzt werden. Dadurch kommen Sie nicht in die ungünstige Situation, dass der Akku unter Zeitdruck den Geist aufgeben könnte.

Unterm Strich steht eine Betriebsdauer von 100 Minuten bei einer Ladezeit von 60 Minuten – das ist wirklich gut. Eine 5-Minuten Aufladung reicht für einen Rasiergang jedoch vollkommen aus.

Ergonomie und Design

Auffällig ist, dass Braun für das Gehäuse recht viel Plastik verwendet hat. Auch, wenn sich das zunächst einmal negativ anhört, so ist das heutzutage die Norm. Daraus resultiert zudem der Vorteil, dass der Barttrimmer enorm leicht ist und damit wunderbar in der Hand liegt.

Trotz des hohen Plastikaufkommens haben wir festgestellt, dass die Verarbeitung absolut vorbildlich ist. Die Aufsätze lassen sich problemlos arretieren und während der Benutzung sitzt alles „niet- und nagelfest“. Auch das Drehrädchen für die Längeneinstellung lässt sich leichtgängig verwendet.

Beim Design hat sich Braun auf die Basics für einen salonfähigen Barttrimmer konzentriert: keine Spielereien, dafür ein schlicht-maskulines Gehäuse in den Farben Grau und Schwarz. In Kombination mit der Ladestation gibt der Barttrimmer auf jeden Fall ein gutes Bild im Badezimmer ab.

Zubehör

Nicht etwa der Bartdichtesensor, sondern das Zubehör könnte als Besonderheit gewertet werden. Denn Braun liefert als Extra zum Barttrimmer einen Gillette Fusion 5 Nassrasierer, mit dem Sie die Bereiche rund um Ihre Bartkonturen glattrasieren können.

Weiterhin enthalten sind zwei Kammaufsätze (zwischen 1 und 10, sowie zwischen 11 und 20), ein Mini-Präzisionsscherkopf für eine Rasur und ein Detail-Trimmerkopf.

Beide Mini-Scherköpfe werden jedoch für einen „normalen Dreitagebart-Träger“ keinen allzu großen Nutzen haben. Ganz einfach, weil die Köpfe ziemlich klein sind.

Allerdings – und das ist ebenfalls wichtig zu erwähnen – können diese Aufsätze für Vollbart-Männer das fehlende Puzzlestück für den perfekten Barttrimmer sein. Denn bei einem Vollbart müssen und sollten Sie stets die Konturen pflegen. „Kleinhaarvieh“ abseits der Backen oder am Hals kann somit einfach und ohne viel Frust entfernt werden.

Somit hätte Braun auf diese zusätzlichen Trimmerköpfe durchaus verzichten können.

Ansonsten bekommen Sie eine Ladestation, ein Ladekabel und einen Aufbewahrungsbeutel, der zwar praktisch ist, jedoch keine Besonderheit in Sachen Design oder Funktionalität darstellt.

Wie gut ist die Schneideleistung?

Die Schneideleistung hat uns zunächst einmal verwirrt. Grund dafür ist, dass wir ständig das Gefühl hatten, dass der Motor nicht besonders Power hat und dass der Scherkopf dadurch gehemmt wird. Dennoch: Das Endergebnis war stets gut. Der Bart war gleichmäßig geschnitten und auch sonst hat sich kein überdurchschnittliches Ziepen und Ziehen bemerkbar gemacht.

Wir können Ihnen also an dieser Stelle verraten, dass Sie keinen Fehleinkauf machen werden. Die Frage ist nur: Lohnt sich der Kauf aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses?

Preis-Leistungsverhältnis: lohnt sich der Braun BT7240?  

Bei dieser Fragestellung kommt es auf die individuellen Bedürfnisse an. Der Preis ist nämlich im Vergleich zu älteren Konkurrenzprodukten, etwas höher angesiedelt- auch wenn es nicht dramatisch ist.

Andererseits gibt es sonst nichts über den Braun BT7240 zu meckern. Wenn wir über die Handhabung, das Design und das Zubehör reden, haben wir es spürbar mit Qualität zu tun.

Bei einer Entscheidung kommen also ein paar andere Faktoren hinzu: Sind Sie ein Braun-Fan oder bevorzugen lieber eine andere Marke? Gefällt Ihnen das Gesamtpaket? Ist Ihnen der Preis nicht allzu wichtig?

Kurzum: Sie werden mit dem Braun BT7240 und den Extras zufrieden sein.

Sale
Welche Alternativen gibt es für den BT7240?
Wer es definitiv günstiger haben will, ist mit dem BT5200 Modell vom Konkurrenten Philips gut beraten. Dieser schafft allerdings nur eine Schnittlänge bis zu 10 mm bei insgesamt 17 Einstellungsmöglichkeiten.

Braun BT7240: Fazit

Braun hat zweifelsohne ein interessantes, neues Produkt auf dem Markt gebracht. Tolle Rasierleistung, sehr hautverträglich, leichte Handhabung und auch das Design ist sehenswert. Der Preis ist für ein solch „perfektes Produkt“ vielleicht sogar zurecht etwas höher angesetzt als bei der Konkurrenz. Denn unterm Strich steht hier wirklich spürbare Qualität.  

Kevin

Kevin